Geschichte

Am 01. März 1937 begannen die Arbeiten für den Einsatzhafen II. Ordnung

Amberg-Schafhof

Der vorhandene Gutshof Schafhof mit dem dazu gehörendem Grundstück wurde vom Luftkreiskommando 5 in München vom damaligen Besitzer gepachtet. Das Areal lag an der R85 (heutige B85), bei der Stundensäule Amberg - Schwandorf - Regensburg etwa 9 km s/ö vom Stadtzentrum Amberg.
Man versuchte beim Bau solcher Flugplätze und Einsatzhäfen die dafür benötigten Grundstücke zu pachten und nicht zu enteignen um kein Aufsehen zu erregen. Jedoch kam es gelegentlich auch zu Enteignungen, wenn sich der Besitzer weigerte das Grundstück zur Verfügung zu stellen!
Zuerst wurden benötigte Waldstücke gerodet und anschließend als Flugfeld vorbereitet. In mitten des Flugplatzareals befand sich der Gutshof Schafhof, der zu Tarnzwecken bewirtschaftet wurde. Im Schafhof wurden unter anderem Angorahasen gehalten und gezüchtet.
Bis zum Ende des Jahres 1939 entstanden auf dem Einsatzhafen Amberg-Schafhof

3 Flugzeughallen und 11 größere Baracken

die aus Beton und Holz gefertigt wurden. Ferner gab es auch eine Betankungsstelle für Flugzeuge. Die dort abgestellten Kesselwaggons wurden durch das so genannte Culemeyer System angeliefert.
Der Einsatzhafen II. Ordnung wurde im Herbst 1938 zum ersten Mal von einer Aufklärergruppe in Beschlag genommen. Ab 1939 nutzten verschiedene Flugzeugführerschulen im Wechsel den Flugplatz als Arbeitsplatz.
Im Frühjahr 1944 wurden auf dem Einsatzhafen Amberg-Schafhof neue Jagdflugzeuge vom Typ Bf 109 G + K, größtenteils in Vilseck endmontiert, eingeflogen und anschließend an die Luftwaffe übergeben.
Anfang April 1945 geriet der Platz ins Visier der alliierten Luftstreitkräfte. Vom 08.- 20. April 1945 griffen amerikanische Jagdbomber den Einsatzhafen mehrmals an. Bei den Angriffen werden nicht nur deutsche Flugzeuge beschädigt oder zerstört sondern auch amerikanische Jagdbomber durch Flak abgeschossen.
Am 18. April 1945 verließen die deutschen Truppen den Einsatzhafen II. Ordnung Amberg-Schafhof.
Nach Einnahme des Platzes durch die Amerikaner starteten und landeten in Schafhof keine Flugzeuge mehr. 1949 wurde das Areal von den Amerikanern ungenutzt wieder frei gegeben.


 
 
   Luftaufnahme vom 17.04.1945
Quelle:
Ing.Büro Dr. Hans Georg Carls

Vergrößerung hier klicken